Die etwas anderen Gildenextras

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die etwas anderen Gildenextras

      Guten Abend zusammen,
      heute möchte ich euch eine kleine Alternative zum Gildenextra vorstellen, momentan braucht man um als Gilde um Extras freizuschalten Gold und Elo. Wie @Tanatos schon in seinem Beitrag [Gildenextras] angesprochen hatte, sind diese ziemlich dürftig und nicht wirklich erstrebenswert. Inspiriert vom Questsytem habe ich mir überlegt, wie man diese beiden Dinge verbinden könnte, jegliche Werte sind als Beispiel zu bewerten. Ich bitte um ein Feedback und Ideen dazu.



      “Vom Dorf zur Metropole.”

      Als Grundvoraussetzung muss eine Gilde mindestens 5 Mitglieder besitzen.




      “Der erste Schritt”

      Der Gildenblock ist gesetzt, nun ist es an der Zeit eine sichere Nahrungsquelle für deine Männer zu bekommen. Beginnt mit dem Baum einer Mühle.
      Benötigt:200 Holz;150 Stein;200 Samen.
      Belohnung: Du spawnst nun beim Gildenblock mit voller Nahrungsleiste
      Begründung: Gerade am Anfang fehlt es an Nahrung, dadurch wäre ein Problem zunächst gelöst.



      “Zu den Waffen”
      Am Tage seid ihr sicher, doch in der Nacht kommen Kreaturen aus der Hölle empor und trachten nach eurem Leben. Auf Dauer ist es zu teuer für euch Waffen zu kaufen. Fangt mit dem Bau einer Schmiede an.
      Benötigt:200 Holz;250 Stein; 100 Eisen
      Belohnung:Die Reparatur beim Schmied kostet weniger.



      “Der erste Reichtum”

      Langsam gewinnt ihr an “Reichtum”, es geht euch zunehmend besser und ihr braucht ein Lagerhaus um die Materialien sicher zu verstauen.
      Benötigt:2500 Holz; 2500 Stein;180 Gold;200 Eisen
      Belohnung: Das knacken von Kisten dauert nun 5 Sekunden länger für eure Gegner.




      “Die Barbaren kommen”

      Euer Reichtum spricht sich rum, die erste feindlichen Gilden werfen ein Auge auf euch.
      Es wird Zeit Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Beginnt mit dem Bau eines Walls.
      Benötigt:3000 Holz;3000 Stein; 10 Diamant Schwerter; 10 Diamant Äxte
      Belohnung: Ihr spawnt mit vollem Leben und Mana;G-Home Cooldown um 5 Sekunden verringert.
      Begründung: Zu diesem Zeitpunkt ist die Gilde schon fortgeschritten und wird daher wahrscheinlich auch bald belagert.




      “Kleinstadt”

      Aus dem Dorf wird mit der Zeit eine kleine Stadt, um diesen Meilenstein zu erreichen müsst ihr allerdings zeigen das ihr ernst zu nehmende Gegner seid.
      Benötigt: Gewinne 5 Gildenangriffe; Du benötigtst 7500 Gold in deiner Schatzkammer, sollte
      das Gold unter 7,5k fallen verliert ihr den Status der Kleinstadt.
      Belohnung: Weniger Grundsteuer; Gildenshop nun verfügbar.




      “Es wird Zeit zu Handeln”

      Es mangelt euch an Weizen um den Winter zu überstehen, ihr müsst Handel betreiben, aber
      die Straßen sind nicht sicher genug. Durch die günstige Lage könnt ihr aber einen Hafen bauen und so den Handel zu anderen Städten ermöglichen.
      Benötigt: 7000 Holz;7000 Stonebricks;7000 Cobbelstone
      Belohnung: Es gibt nun die Möglichkeit eines spezifischen Gildenshops dort lassen sich
      Items erwerben, die sonst nicht erhältlich sind oder Items um einiges billiger.
      (Blazerods;Ghasttears;Marktlizenz?!)




      “Der Handel blüht”

      Nun, da der Handel mit anderen Gilden blüht und immer mehr Schiffe im Hafen anlegen, benötigt ihr einen Marktplatz damit die Händler nicht am Hafen abwickeln und die Gilde zusätzlich etwas einnehmen kann.
      Benötigt: 64 Goldblöcke 128 Eisenblöcke; 32 Diamantblöcke; Marktlizenz
      Belohnung: Ihr erhaltet mehr Gold von Monster, die Marktsteuer im Gildenshop fällt weg.




      “Feinde in Sicht!”

      Die Wachen erspähen Feinde am Horizont, es folgt ein Kampf den ihr mit schweren Verlusten
      zu euren Gunsten entscheiden könnt, allerdings müsst ihr etwas tun um euch zu schützen, ein Wall reicht da nicht mehr aus.
      Benötigt: 25000 Stein;5000 Steinziegel; 15000 Cobbelstone
      Belohnung: Benachrichtigung falls Feinde das Gebiet betreten;Belagerungsfähigkeiten haben 10 Sekunden länger CD.




      “Wohin mit dem ganzen Gold..”
      Ihr seid mittlerweile so reich dass ihr in Gold baden könnt. Ihr braucht einen sicheren Platz für euer Gold. Beginnt mit dem Bau einer Bank.
      Benötigt: Keine Idee
      Belohnung: Die Angreifer erhalten beim Abbau des Gildenblocks 25% weniger.




      "Dont hate the Player - hate the Game"

      "Hallo i bims de Tim0n"
      -Abiturienten 2k17
    • Zunächst einmal einen schönen Tag,

      einer Veränderung der Gildenextras sind wir natürlich in keinster Weise abgeneigt und eine Verbindung mit dem Questsystem klingt in meinen Ohren beinahe schon liebevoll.
      Bevor man jedoch zur Tat schreitet und neue Extras kreiert, möchte ich kurz etwas in den Raum werfen, das bedacht sein will.

      Sehen wir uns einmal dein letztes Beispiel an (es ist natürlich nur loser Vorschlag, unterstreicht das, was ich sagen möchte aber ganz gut):

      xSTASY schrieb:

      “Wohin mit dem ganzen Gold..”



      Ihr seid mittlerweile so reich dass ihr in Gold baden könnt. Ihr braucht einen sicheren Platz für euer Gold. Beginnt mit dem Bau einer Bank.
      Benötigt: Keine Idee
      Belohnung: Die Angreifer erhalten beim Abbau des Gildenblocks 25% weniger.
      Verliert eine starke Gilde auf einmal wieder weniger, hebeln wir das Grundprinzip des Elosystems wieder aus. Schließlich sollen dadurch die Schwachen weniger und die Starken etwas mehr verlieren können und das ist etwas sehr sehr gutes (ungeachtet davon, ob das Elosystem momentan in der Art Weise greift, wie es das sollte, aber das ist ein anderes Thema). Ist es ratsam, wenn die stärksten kaum von ihrer Position an der Spitze zu verdrängen sind?

      Also kurz gesagt: Die Gildenextras sollen erstrebenswert sein, die Gilde jedoch nicht zu übermächtig machen. Wer viel hat, soll stetig dafür arbeiten müssen, seine Position auch zu behalten. Gildenextras dürfen also keine Selbstläufer werden, die eine Machtposition von sich aus aufrecht erhalten.

      Bitte behaltet das im Hinterkopf. Denn so sehr ihr euch auch darüber freuen würdet, wenn ihr aufgrund eines Gildenextras euren Feinden massiv überlegen seid, ist es wohl für das Gesamtsystem nicht gerade förderlich.

      Mit besten Grüßen,
      LightningCrown
    • LightningCrown schrieb:

      Zunächst einmal einen schönen Tag,

      einer Veränderung der Gildenextras sind wir natürlich in keinster Weise abgeneigt und eine Verbindung mit dem Questsystem klingt in meinen Ohren beinahe schon liebevoll.
      Bevor man jedoch zur Tat schreitet und neue Extras kreiert, möchte ich kurz etwas in den Raum werfen, das bedacht sein will.

      Sehen wir uns einmal dein letztes Beispiel an (es ist natürlich nur loser Vorschlag, unterstreicht das, was ich sagen möchte aber ganz gut):

      xSTASY schrieb:

      “Wohin mit dem ganzen Gold..”



      Ihr seid mittlerweile so reich dass ihr in Gold baden könnt. Ihr braucht einen sicheren Platz für euer Gold. Beginnt mit dem Bau einer Bank.
      Benötigt: Keine Idee
      Belohnung: Die Angreifer erhalten beim Abbau des Gildenblocks 25% weniger.
      Verliert eine starke Gilde auf einmal wieder weniger, hebeln wir das Grundprinzip des Elosystems wieder aus. Schließlich sollen dadurch die Schwachen weniger und die Starken etwas mehr verlieren können und das ist etwas sehr sehr gutes (ungeachtet davon, ob das Elosystem momentan in der Art Weise greift, wie es das sollte, aber das ist ein anderes Thema). Ist es ratsam, wenn die stärksten kaum von ihrer Position an der Spitze zu verdrängen sind?
      Also kurz gesagt: Die Gildenextras sollen erstrebenswert sein, die Gilde jedoch nicht zu übermächtig machen. Wer viel hat, soll stetig dafür arbeiten müssen, seine Position auch zu behalten. Gildenextras dürfen also keine Selbstläufer werden, die eine Machtposition von sich aus aufrecht erhalten.

      Bitte behaltet das im Hinterkopf. Denn so sehr ihr euch auch darüber freuen würdet, wenn ihr aufgrund eines Gildenextras euren Feinden massiv überlegen seid, ist es wohl für das Gesamtsystem nicht gerade förderlich.

      Mit besten Grüßen,
      LightningCrown


      Zunächst erst einmal bedanke ich mich für deine Rückmeldung :).
      Nun bin ich leider kein Gamedesigner und wollte hier nur etwas zeigen was sich aus dem System machen lässt, dabei ist es mir schon schwer gefallen überhaupt Werte zu nehmen die einerseits stimmig klingen und dabei ungefähr den Fortschritt miteinbeziehen. Die Idee ist es nunmal vom Anfang bis zur blühenden Stadt zu kommen und dabei Spaß zu haben. Ich kann durchaus nachvollziehen das es im ersten Moment unfair klingen mag das weniger Gold für die Angreifer raus springt. Jedoch habe ich mir dabei schon etwas gedacht. Eine Gilde die sich in diesem Stadium befindet, hat sich dass hart erarbeitet und wird zur Spitze gehören. Wie warscheinlich ist es, das eine kleine Anfängergilde diese raiden kann? Es ist eher dafür gedacht dass die großen Gilden, die sich gegenseitig angreifen sollten, nicht alles bekommen und vorallem nicht dieses extra für ein Apfel und ein Ei.
      Man kann auch mehrere zwischenschritte einfügen und diese mit Gold und Elo verbinden (Dorf - Kleinstadt - Großstadt- Metropole) an sich wollte ich erst einmal Feedback und mir die Mühe nicht umsonst machen. Denn niemand will Quests die voraussetzen dass du 60 mal hintereinander voten musst.

      Bei Interesse für weitere Ideen würde ich mich gern bereit stellen.




      "Dont hate the Player - hate the Game"

      "Hallo i bims de Tim0n"
      -Abiturienten 2k17